Gomez bester Scorer der Liga

Mario Gomez (VfB) sprengt den Rasen

Mario Gomez (VfB) sprengt den Rasen

Mario Gomez, schwäbischer Superstar der Bundesliga, ist mit seinem Tor gegen Frankfurt nun der beste Scorer der Liga in der Rückrunde. Nach gleichlautenden Berichten mehrerer Zuschauer, sprengt er vor dem Spiel immer den ganzen Rasen, und zwar alleine!. Super-Mario halt.

Die Statistik für die Ganze Saison sieht Grafite noch mit leichtem Vorsprung:

top-scorer-bundesliga1

Update 26.04.2009:

Auch Magnin tut sein Bestes die Anweisungen des Trainers zum Rasensprengen umzusetzen:

ludovic-magnin

Advertisements

Klinsi will Meinungsfreiheit verbieten

klinsi-hitler1

Klinsi, hier ein Archivbild, möchte gerne die Meinungsfreiheit in Deutschland verbieten. In einem Interview mit der Zeit agitiert der beim Volk beliebte Führer des FC Bayern gegen einen Artikel in der TAZ, der ihn als gekreuzigten Jesus darstellt (s. unten).

klinsi-taz

Zur Verteidigung der Meinungsfreiheit muss festgestellt werden, dass Klinsi schon in der Vergangenheit immer wieder durch gleichlaufende Tendenzen auffällig wurde. Hier sehen wir seine Werbekampange zur WM 2006:

klinsi4

Auch während der WM war bei Klinsi und Löw – trotz allen Jubels – immer ein gewisses „Geschmäckle“ dabei:

klinsi6

Auf die Frage, ob Polen im Falle einer Niederlage bei der EM eingenommen werden soll, antwortete er noch im Sinne seines mit seinen russischen Trainerkollegen ausgehandelten Nicht-Angriffspaktes:

klinsi3

Vielleicht sind die Gründe für die Anti-freiheitliche Grundausrichtung des Herrn Klinsmann auch tief in seinem Unterbewusstsein vergraben. Vielleicht aufgrund von einschneidenden Erlebnissen in seiner Jugend:

klnisi7

Wir können nur hoffen, dass der Spuk bald beendet ist und nicht wieder ganz Europa in Trümmer liegt, sondern dass vielleicht diesmal Amerika die Hauptlast tragen muss – nämlich Klinsi, wenn er wieder in Los Angeles wohnt. 😉

Update: Klinsi ist mit dem Versuch des Verbots der Meinungsfreiheit gescheitert.

Bayernblase ist geplatzt

Der hässlichste Verein der Welt, der fette und lahme Bayern München ist von Barca und Wolfsburg wieder auf den Boden der Realtät zurückgeholt worden. Vorbei der Klinsi-Hype, vorbei der Ribery-Hype. Die Luft ist raus. Die Blase (der anscheinend großen Qualität) ist geplatzt.

Der Bauer (Messi, links) und die Rübe (Ribery, rechts)

Der Bauer (Messi, links) und die Rübe (Ribery, rechts)

Wie auf dem Bild schön zu sehen ist, ist die Rübe Ribery nur ein Schönwetterspieler, ein nettes Lüftchen im Vergleich zum Wirbelwind Messi. Wenn’s drauf ankommt zeigt die Mannschaft von Klinsi einfach ihr wahres Gesicht. Und das ist noch hässlicher als das von Ribery.

Von wegen Bayern ist als einziger deutscher Verein „championsleaguetauglich“. Ein Witz! Mit dieser Vorstellung wurde der deutsche Fussball zehnmal mehr blamiert als wenn Stuttgart (1:2 gg. Barca vor 2 Jahren) oder Hamburg (4:4 gg. Juventus vor 4 Jahren) ohne das Maul vorher so weit aufzureissen wie die Bayern vor dem Spiel, aus ihren Möglichkeiten das Beste machen.

Wirklich peinlich sind nur Toni, Ribery, der Dreckschwätzer Hoeness und die ganze Bayern-Bande.